Die erste Spielekonsole, die weltweit verfügbar war, kam 1968 auf den Markt und wurde von Ralph Baer entwickelt. Sie erhielt den Namen Brown Box. 1972 wurde sie lizenziert und erhielt den Namen Magnavox Odyssey. Obwohl es mittlerweile in dieser Hinsicht viel moderne Technik gibt, machen alte Spielekonsolen immer noch sehr viel Spaß. Welche gehören zu den besten?

Super Nintendo Entertainment System

SNES ControllerIm November 1990 erschien diese Konsole in Japan, ein Jahr später im August war sie in den USA erhältlich. In Europa wurde sie ab April 1992 in den Läden verfügbar, in Deutschland allerdings erst im August desselben Jahres. Das erfolgreichste Spiel war Super Mario World. Darüber hinaus waren auch The Legend of Zelda, Street Fighter II und Donkey Kong Country auf den oberen Rängen zu finden.

Sega Mega Drive

Die Spielekonsole Sega Mega Drive war ab 1988 verfügbar. In den USA war sie als Sega Genesis erhältlich. Es handelte sich um eine 15 Bit Spielekonsole, die der Hersteller Sega aus Japan entwickelt hatte. Sie war der größte Konkurrent der Spielekonsole Super Nintendo Entertainment System. Zu den erfolgreichsten Spielen der Sega Mega Drive gehörten Gunstar Heroes, Shinobi III, Phantasy Star IV, Sonic the Hedgehog 2, Streets of Rage II und Shining Force II.

 

Sony Playstation

Zu den besten Retro Spielekonsolen gehört selbstverständlich auch die Playstation von Sony. Sie war auch als PS1 bekannt. Der Hersteller war das Unternehmen Sony aus Japan, der die PS1 im Dezember 1994 zum ersten Mal im eigenen Land vertrieben. 2006 wurde die Produktion der Playstation dann für immer eingestellt.

Während die Retrokonsole erhältlich war, wurden mehr als 4.000 Spiele entwickelt und verkauft. Sie waren ursächlich für die verschiedensten Genres. 1994 wurde mit der Konsole das Rennspiel Ridge Racer angeboten. Weitere erfolgreiche Spiele waren Resident Evil und natürlich Tomb Rider mit der Heldin Lara Croft. Außerdem waren Tekken, Pandemonium und Final Fantasy Verkaufsschlager.

Neo Geo

Die Retro Konsole Neo Geo gab es auch in der Heimversion. Sie erschien erstmalig im April 1990 und sollte eigentlich nur als Leihgabe in Videotheken verfügbar sein. Dennoch kauften sich in Japan viele Menschen die Konsole. In den USA und Europa war die Neo Geo ebenfalls erhältlich, vor allem, weil die Technik so ausgezeichnet war.

Weil die Spielekonsole aber nicht an Heimnutzer verkauft werden sollte, war der Preis hoch. in den USA stand sie für etwa 600 US-Dollar bereit, in Deutschland kostete sie circa 550 Euro. Die Spiele waren circa zwischen 200 und 300 US-Dollar erhältlich. Der Grund dafür war das enorme Speichervermögen der Module, das bei maximal 716 MBit lag. Die Module setzten sich aus zwei Platinen zusammen. Außerdem handelte es sich bei dieser Konsole um die erste, die über einen Memory-Card-Slot verfügte. So konnten die jeweiligen Spielstände gespeichert und wieder aufgenommen werden.

Atari Home Pong

Die Atari Home Pong war eine Spielkonsole, die der Hersteller ab 1975 verkaufte. Zum Teil vertrieb sie auch das US-amerikanische Unternehmen Sears. Nachdem die Produktion dieser Retro Spielekonsole eingestellt wurde, brachte Atari sein Video Computer System heraus. Das Spiel Pong gehörte seinerzeit zu den beliebtesten Spielen auf der ganzen Welt.

C64

Die C64 wurde Anfang 1983 vorgestellt, und zwar auf der Winter Consumer Electronics Show. Entwickelt wurde sie von Hersteller Commodore, der sie bis zum Ende desselben Jahrzehnts verkaufte. Die Spielekonsole war sehr beliebt und wurde wohl weltweit am meisten verkauft.

Geschätzt wird, dass die C64 wohl bis zu 30 Millionen mal verkauft wurde. Sie war erschwinglich und ließ sich optimal erweitern. Zu den beliebtesten Spielen der Retro Konsole gehören Pac Man, Donkey Kong, aber auch Wizzball und Stunt Car Racer. Gerne gespielt wurden auch Defender of the Crown und The Final Fight von den Besitzern der Konsole.

C64 Maxi und X64 Mini Retro mit 64 vorinstallierten spielen

Bevor die erste PlayStation und Xbox auf den Markt kamen, gab es tatsächlich auch schon Konsolen. Eine sehr beliebte und auch die erste ihrer Art war die sogenannte Commodore 64. Gespielt wurde mit einem Joystick und es wurden recht große Disketten benötigt. Wer früher schon Fan von der Konsole war, darf sich heute freuen. Denn nun gibt es die Commodore 64 als Maxi- und als C 64 Mini-Version. Diese kann mit einem HDMI-Kabel ganz einfach an einen handelsüblichen Fernseher oder Monitor angeschlossen werden und es lassen sich die alten Klassiker von früher neu erleben.

The C64 Maxi – Retrospiele auf dem neu modernen Bildschirm
Die beiden neuen beziehungsweise neu zum Leben erweckten Konsolen tragen die Namen The C64 (Maxi und Mini) und bringen die Klassiker von damals wieder auf den Bildschirm. Das Schöne ist, dass die großen Disketten nicht mehr benötigt werden. Stattdessen sind die Games schon vorinstalliert und müssen nur noch gestartet werden. Mitgeliefert werden zudem auch die benötigte Tastatur sowie ein Joystick.

Die Mini-Version
The C64 Mini ist, wie der Name bereits erahnen lässt, die kleinere Version des The C64 Maxi. Dennoch bringt auch diese sehr viel Spielspaß mit und lässt sich genauso einfach an den Monitor oder Fernseher anschließen. Der Vorteil ist hingegen, dass sie deutlich weniger Platz im Schrank einnimmt. Beide Versionen sorgen für sehr viel Spaß und lassen ein Retro-Gefühl von früher aufkommen.