Wow Classic

World of Warcraft – das sind die klassischen Berufe

In dem beliebten Online-Rollenspiel World of Warcraft können die Spieler unterschiedliche Berufe annehmen. Jeder von diesen bringt einige Vorteile mit sich, die im Laufes des Spiels sehr wichtig sein können. Daher sollte genau überlegt werden, welcher Beruf ausgeübt wird. Alle Jobs sind handlungsorientierte Eigenschaften, die die Spieler im Laufe der Zeit immer besser lernen. So können einige Berufsgruppen zum Beispiel bestimmte Gegenstände schnell finden und andere verarbeiten ihn weiter. Im folgenden Artikel stellen wir drei von diesen genauer vor.

Der Kürschner

Der Kürschner ist einer der drei wählbaren Sammelberufe. Doch im Gegensatz zum Beispiel zum Schneider sammelt er nur Material, das für bestimmte, andere Berufsgruppen gebraucht wird und verarbeitet diese nicht zu irgendwelchen anderen Gegenständen weiter. Die perfekte Ergänzung zum Kürschner ist der Lederer. Denn dieser braucht unterschiedliche Rohstoffe, um neue Rüstungen fertigen zu können.

Der Schneider

Schneider stellen sie Ihre Kleidung selbst her. Dabei können sie sehr viele Materialien verwenden, die sie in der riesigen Welt von World of Warcraft finden und bei unterschiedlichen Anbietern Stoffe kaufen. Neben Kleidung stellen die Schneider auch Taschen und andere nützliche Gegenstände her. Daher sind sie zurecht sehr beliebt.

Der Angler

Angeln ist bei World of Warcraft ein sekundärer Beruf. Das bedeutet, die Spieler können diesen auch dann erlernen, wenn sie bereits zwei Hauptberufe erlernt haben. Benötigt werden nur eine Angel und ein Gewässer, um diverse Fische und Schalentiere zu erhalten. Diese können selbst gekocht oder alternativ verkauft werden. Angeln lässt sich sehr gut mit der Kochkunst kombinieren und ist ebenfalls ein sehr praktischer Beruf.

Bergbau

Auch der Bergbau ist ebenfalls einer der insgesamt drei Sammelberufe. Auch bei diesem werden nicht aus Rohstoffen bestimmte andere Gegenstände hergestellt. Der Bergbauer sammelt nur das Material und gibt dieses an andere Berufe weiter. So kann ein Schmied zum Beispiel die gewonnen Erze zu hochwertigen Rüstungen oder Waffen weiterverarbeiten. Juweliere machen dagegen aus Ihnen wertvolle Edelsteine.

Es gibt also viele unterschiedliche Berufe bei World of Warcraft. Daher muss genau überlegt werden welcher es sein soll. Wer in Gruppen durch die riesige Spielwelt zieht, sollte darauf achten, dass die unterschiedlichen Charaktere sich bestmöglich in Ihren Jobs ergänzen. So profitieren alle Beteiligten von dieser Konstellation.

Zudem macht es auch immer Sinn, bei World of Warcraft einen Sekundärberuf zu erlernen, wie zum Beispiel das Angeln. Damit der Nutzen bei den einzelnen Tätigkeiten möglichst hoch ausfällt, müssen die Spieler Ihre Fähigkeiten immer wieder verbessern und im Level aufsteigen. Die oben genannten Berufe sind allesamt sehr praktisch und werden daher auch oft gewählt.

Leave a Reply